Swordbeach’s Blog

Dr. Eberhard Josephi, ich muss vor Ihnen warnen! /z.K. Polizei Dortmund, Polizei Hagen, Vors. Richter am Landgericht Marcus Teich, Richter am Landgericht Dr.Christian Voigt, Landgericht Hagen,Westfalenpost Hagen, Karen Haltaufderheide Richter, Olaf Przybilla, Süddeutsche Zeitung

Posted in Mordfall Nadine Ostrowski by swordbeach on Februar 18, 2013

Dr. Eberhard Josephi, ich muss vor Ihnen warnen!

Dr. Eberhard Josephi,

aufgrund der von Ihnen erhobenen Befunde hätte Ihnen auffallen müssen, dass die Geschichte vom Mörder Philip Jaworowski im Strafverfahren wegen Mordes an der Nadine Ostrowski nicht stimmen konnte:

1. Niemand lässt sich mindestens drei Mal wuchtig mit hartem Gegenstand auf eine sehr schmerzempfindliche Stelle an der Oberstirn schlagen, wenn er handlungs- und bewegungsfähig ist. Genau das müsste Philip Jaworowski aber mit der ihm dabei gegenüberstehenden Nadine Ostrowski gemacht haben, wenn man Ihren Feststellungen und dem Strafurteil folgt!

Hier ein Bild, in dem mit einem schwarzen Balken an der Oberstirn der Bereich markiert ist, in dem Ihren Worten nach die „mindestens drei Verletzungen durch stumpfe Gewalt“ platziert wurden, während das Opfer nach Ihren Worten handlungsfähig gewesen und geblieben sein musste:

 nadine-ostrowski-schlagwunden-450

Dr. Josephi, ich habe mit normalen Menschen wie mit Rechtsmedizinern darüber gesprochen, der prominenteste jener Rechtsmediziner war Prof. Dr. med. Peter Betz, Direktor des Institutes für Rechtsmedizin an der Universität Erlangen, seit Jahrzehnten ein sehr vielbeschäftigter rechtsmedizinischer Gutachter, niemand konnte sich vorstellen, dass ein bewegungsfähiger Mensch sich ein solches Verletzungsbild zufügen ließe!

Doch Sie erhoben keinen Einspruch, als das Gericht diese unmögliche Tatversion präsentierte!

2. Weiterhin erklärten Sie, dass Hautverfärbungen an „beiden Armen und Händen“, insgesamt also mindestens vier, Abwehrverletzungen gegen Schläge mit dem Griff einer schweren Maglite-Taschenlampe (35 cm lang, gefüllt mit Batterien) sein könnten.

Auch das ist schlichtweg Unsinn:Alle Maglite-Taschenlampen haben am Griff einen großen Anteil konturierter Flächen, bei mindestens vier Hämatomen durch Schläge mit dem Stil einer Maglite-Taschenlampe wären also zumindest teilweise auch konturierte Hämatome zu erwarten, so dass kein Zweifel am Tatinstrument bliebe. Auch erzeugen Schläge mit Stahlzylindern üblicherweise parallel streifige Hämatome, so ebenfalls Prof. Betz,  während Sie nur völlig unspezifische Hautverfärbungen benannten (laut Urteil).

Abb.: Konturen am Stil einer Maglite-Taschenlampe

konturen-maglite

Im Übrigen ist es auch ausgemachter Unsinn anzunehmen, dass mindestens sieben Mal geschlagen worden sei, vier Schläge einwandfrei pariert worden seien und die verbleibenden Schläge dann ganz gezielt eine Minifläche an der Oberstirn getroffen hätten.

Dr. Josephi, ich behaupte, dass Sie es in Anbetracht der geschilderten Tatsachen gewusst haben müssen, dass das Mordopfer Nadine bei der Zufügung der Oberstirnverletzungen fixiert gewesen sein muss – und dass damit die Täterschaft eines Einzeltäters so gut wie ausgeschlossen war.

Dennoch spielten Sie den Wahnsinn des Gerichtes mit, das unbedingt den unschuldigen Philip Jaworowski zum Mörder stempeln wollte.

Warum? Ja, warum, wenn nicht deshalb, weil Sie gern Hofgutachter des Landgerichtes Hagen bleiben wollten, was Ihnen ja lukrative Aufträge beschert! Dafür kann doch ein unschuldiger 19-Jähriger wegen Mordes in den Knast gesperrt werden, dafür, dass Ihnen eine fette Pfründe erhalten bleibt, nicht wahr?

Dafür, dass verbrecherische Richter sich weiterhin so über Sie äußern:

Der Sachverständige Dr. Josephi, dessen Sachkunde und Qualifikation der Kammer aus einer Vielzahl von Verfahren bekannt sind…“ (Strafurteil Mordfall Nadine Ostrowski, S. 31)

Sie müssen demnach ein verdammt niederträchtiger korrupter Schurke sein, Dr. Eberhard Josephi, und ich kann nur alle vor Ihnen warnen.

Weitere Ausführungen mit Belegen zu dem oben geschilderten Sachverhalt (auch das komplette Strafurteil kann dort als PDF-Datei geladen werden):

http://apokalypse20xy.wordpress.com/staatsverbrechen-mordfall-nadine-ostrowski-falschverurteilung-philip-jaworowski-z-k-prof-henning-ernst-muller-prof-renate-volbert/schlagverletzungen-und-hautverfarbungen/

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

http://wp.me/pvkvc-1d

 

Advertisements